Medaille Kaiser-Maximilian-Preis

Der Kaiser-Maximilian-Preis von Stadt Innsbruck und Land Tirol wird seit 1997 für herausragende Dienste im Bereich der europäischen Kommunal- und Regionalpolitik vergeben.

Im Zuge der Vorbereitungen für das Kaiser-Maximilian-Gedenkjahr 2019 wurde der Preis reformiert. Nun werden alle zwei Jahre Projekte und Initiativen ausgezeichnet, die über die kommunalen, regionalen und nationalen Grenzen hinaus den europäischen Gedanken in die Tat umsetzen.

Gesucht werden Beispiele eines gelebten europäischen Miteinanders – aus allen Bereichen des Lebens. Sie sollen durch diesen Preis unterstützt und gewürdigt werden.

2021 werden zusätzlich unter dem Motto „Herausforderungen gemeinsam begegnen – Europa stärken“ Projekte besonders berücksichtigt, die trotz Corona bedingt veränderter Umstände, Wege gefunden haben, europäisch verbunden zu bleiben.

Interesse?

Hier finden Sie den Ausschreibungstext in den Landessprachen aller teilnahmeberechtigten Nationalitäten.